Meldungen aus dem Bezirksverband Niederbayern
Meldungen aus dem Bezirksverband Niederbayern

"Echte Friedensarbeit, die Europa in unruhigen Zeiten dringend benötigt"

Kürzlich fand im Sozialministerium München die Ehrung verdienter Sammler seitens der Bundeswehr statt. Aus dem Bereich des BV Niederbayern wurden Vertreter des Panzerpionierbataillon 4 aus Bogen und Vertreter der VdRBW Bezirksgruppe Niederbayern für ihr Engagement bei der Haus-/Straßensammlung 2022 mit der Costermano Medaille geehrt. Die Auszeichnung wurde von der bayerischen Sozialministerin Ulrike Scharf vorgenommen. Robert Fischer / Volksbund

Dank der großzügigen Spenden aus der Bevölkerung konnten bei der Haus-, Straßen- und Friedhofssammlung 2022 des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Bayern ein bundesweites Spitzenergebnis von 1,787 Millionen Euro erzielt werden. Anlässlich eines Empfanges im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales am 24. Mai 2023 in München würdigten Staatsministerin Ulrike Scharf, der Kommandeur im Landeskommando Bayern, Brigadegeneral Thomas Hambach, der Vorsitzende des Volksbund-Landesverbandes, Regierungspräsident a.D. Wilhelm Wenning, und der Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Reservisten-, Soldaten- und Traditionsverbände in Bayern (ARST), MdL a.D. Joachim Hanisch, die hervorragende Hilfe seitens der Bundeswehr, der Reservisten und vieler Altgedienter bei der Sammlung. Darüber hinaus wurde deren Engagement bei der Gedenkkerzen-Aktion, Workcamps, freiwilligen Arbeitseinsätzen auf deutschen Soldatenfriedhöfen im In- und Ausland, am Volkstrauertag und bei Wohltätigkeitskonzerten gelobt.

Sozialministerin Ulrike Scharf betonte: „Bayern ist Ehrenamtsland und ich bin stolz, dass mehr als 6000 Ehrenamtliche so engagiert gesammelt haben! Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle Soldatinnen und Soldaten, Zivilbediensteten der Bundeswehr, den Mitgliedern der Reservisten- und Soldatenkameradschaften und allen weiteren Beteiligten!“ Die Ministerin erklärte ferner: „Wir lernen aus der Vergangenheit, um Zukunft zu gestalten. Mit dem Erhalt der Kriegsgräber im In- und Ausland leistet der Volksbund einen entscheidenden Beitrag, um diese als Lernorte und Mahnmale des Friedens zu bewahren. Das ist echte Friedensarbeit, die Europa gerade in diesen unruhigen Zeiten auch weiterhin dringend benötigt!“

Der Volksbund-Landesvorsitzende Regierungspräsident a.D. Wilhelm Wenning betonte, dass der Zweite Weltkrieg und der Nationalsozialismus in der öffentlichen Wahrnehmung in immer weitere Ferne rücke, aber: "2,8 Millionen Tote auf 832 Kriegsgräberstätten des Volksbundes weltweit und 167.000 Kriegstote verschiedener Nationen auf Friedhöfen in Bayern, erinnern uns an den hohen Preis, den die Menschheit zahlen musste." Der Volksbund stehe angesichts der Folgen der Pandemie, des Ukrainekrieges und der sozio-demografischen Entwicklungen vor großen Herausforderungen, aber er werde weiter seine satzungsgemäßen Aufgaben erfüllen und nicht aufhören, den Toten der Kriege und deren Angehörigen Gehör zu verschaffen.

Die ausgezeichneten Verbände konnten als Zeichen des Dankes stellvertretend für ihre Kameradinnen und Kameraden die Costermano-Medaille des Landesverbandes entgegennehmen. Die Vorderseite bildet den „Knienden Jüngling“, eine Bronzeplastik von Professor Hans Wimmer (1907-1992), ab. Die lebensgroße Skulptur ist seit 1967 an der deutschen Kriegsgräberstätte Costermano am Gardasee (21.993 Tote des Zweiten Weltkriegs) aufgestellt.
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. wurde 1919 durch Heimkehrer und Hinterbliebene des Ersten Weltkrieges gegründet. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

 

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung